Auszüge aus der Machbarkeitsuntersuchung

Auszüge aus der Machbarkeitsuntersuchung U5 Ost

Anmerkungen können im Einzelfall Ironie enthalten. 
Fette Hervorhebungen in den Zitaten sind von mir.

Vorbemerkung

(…) Ziel dieser anschließenden Machbarkeitsuntersuchung ist das Aufzeigen der grundsätzlichen verkehrlichen, betrieblichen, technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit des neuen Streckenabschnitts Bramfeld-City Nord sowie die Beurteilung der jeweiligen Auswirkungen auf Umwelt und Anlieger.

Im Ergebnis zeigt diese Untersuchung für die Netzerweiterung Ost eine technisch machbare Lösung auf, die als Vorgabe für die weiteren Planungsphasen dient. Begleitend sollen mögliche Untervarianten und Modifikationen im Rahmen einer Beteiligung der ortsansässigen Bürgerinnen und Bürger erarbeitet werden.

Ja, bitte! Gerne! Beteiligt uns! Wir haben Ideen! Und die Planungen „sind doch erst ganz am Anfang“, nicht wahr?

Weiterlesen

Machbarkeitsuntersuchung U5 Ost ist veröffentlicht

Es ist endlich soweit: Im Transparenzportal Hamburg wurde die Machbarkeitsuntersuchung U5 Ost veröffentlicht (PDF, 13,9MB)

Ein erster, kurzer Blick zeigt: Die ursprünglich geplante Station Elligersweg wurde gewählt, um eine möglichst kurze Strecke von Steilshoop zum Rübenkamp zu realisieren. Da die komplette Station unter bestehenden Wohngebäuden geplant wurde, hat sich diese Variante als zu gefährlich und vor allem zu teuer herausgestellt – eigentlich offensichtlich.

Die Station Hartzloh ist eine daraufhin ausgesuchte Notlösung. Als größter Vorteil wird genannt, dass diese Station nicht unter Gebäuden liegend (also billigere, offene Bauweise) errichtet werden kann. Abschließend heißt es:

Weiterlesen