Die Suche der Hochbahn nach der optimalen Lösung: Teil 1

Welche Haltestellenlage der U5 Ost ist für Barmbek-Nord die beste Lösung?

Nicht zuletzt durch den Widerstand der Bürgerinitiative für einen lebenswerten Hartzloh sieht sich die Hochbahn genötigt, weitere Standorte für eine Haltestelle der U5 Ost in Barmbek-Nord in die Betrachtung auf zu nehmen.

Deshalb gab es eine außerplanmäßige Veranstaltung in Barmbek-Nord am 14.12.2016, auf der die Ergebnisse der näheren Betrachtung von 12 Alternativen „aus verkehrsplanerischer Sicht“ den mehr als 270 Teilnehmern vorgestellt wurden.

Leider wurden die Positionen der 12 Varianten sowie die fünf „Finalisten“ vorab geheimgehalten – es sollte wohl eine Überraschung werden. Die vorgestellten Auswahlkriterien und Bewertungsmaßstäbe für die einzelnen Standorte sorgten beim Publikum für Irritationen. Die Stimmung im Saal war „interessiert angespannt“, um es vorsichtig zu formulieren – die Leute wollten Antworten auf ihre drängenden Fragen seit dem ersten „Bürgerdialog“ am 19.09.2016 und Antworten auf die Fragen, die sich aus der laufenden Präsentation ergaben.

Der eigentlich geplante „Workshop“ – die Teilnehmer der Veranstaltung sollten ihre Ideen und Ansichten zu den fünf noch verbliebenen Haltestellen äußern – musste für eine öffentliche Frage-Antwort-Runde ans Ende der Veranstaltung rücken. Ein Lob an den Moderator, der diese Flexibilität ermöglichte. Herr Ernst von der Hochbahn schließlich versprach die nächste Veranstaltung schon für Ende Januar 2017.

Kritik gab es von der Bürgerinitiative, dass der Workshop ohne die betroffenen Anwohner wenig Sinn mache, da „wir doch nicht für die Anwohner an anderen Standorten wie der Rümkerstraße sprechen können.“ Außerdem wurde im Saal die Forderung laut, dass die Haltestellenlage Langenfort – die vor allem bauliche Vorteile hat – wieder in die Betrachtung aufgenommen werde soll. Das wurde zugesagt, in der Turnhalle wurde für den „Workshop“ eine weitere Tafel mit der Haltestelle Langenfort aufgestellt.

Diese Zusage war anscheinend doch zuviel: Im Weiteren wird seitens der Hochbahn diese Haltestellenlage nicht mehr erwähnt – in den Pressemitteilungen und im Blog der Hochbahn bleibt es weiterhin bei den fünf von der Hochbahn auserkorenen Varianten:

  1. Hartzloh Ost
  2. Hartzlohplatz (neben dem Spielplatz, ungefähr zwischen Bürgerhaus und Kirche)
  3. Hartzloh West (Wochenmarkt+neuer Spielplatz)
  4. Rümkerstraße
  5. Rungestraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.