Vermessungsarbeiten im Hartzloh gestartet

Die Hochbahn lässt seit Sonntag vormittag den Hartzloh neu vermessen – die Vermessungsarbeiter arbeiten laut eigener Aussage für die Stadt und wissen nicht, welchen Hintergrund ihre Sonntagsarbeit hat.

Dazu müssen die Vermessungsarbeiter auch teilweise Grundstücke betreten, um Messpunkt-Aufkleber an Gebäuden zu befestigen. Nach unserem Kenntnisstand wurde wieder einmal niemand hier davon vorab unterrichtet. Die Informationspolitik der Hochbahn bleibt geheimniskrämerisch.

vermessungsarbeiten_7119

Folgenden Kommentar habe ich eben auf dem Blog der Hochbahn eingestellt (muss erst freigegeben werden):

Liebe Frau Gängrich!

Warum wird seit Sonntag morgen der Hartzloh vermessen?

Warum sollen ab dem 19. Oktober die Probebohrungen im Hartzloh und ab 21. Oktober vor unserer Kirche stattfinden?

Das macht alles keinen Sinn, wenn noch gar nicht feststeht, ob am Standort Hartzloh festgehalten wird.

Und warum wurden die Anwohner erneut nicht informiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.